« < August 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Förderverein

Anmeldung



Home
Schmolke Carbon Cup Moos-Weiler und Ehingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Stephan Duffner ist der neue Gesamtführende im Schmolke Carbon Cup.

Am Wochenende stiegen einige Fahrer des RC Villingen in die Saison 2017 ein. Im Hegau standen die ersten beiden Rennen des Schmolke Carbon Cup auf dem Programm. Zum Auftakt am Samstag ging es nach Moos-Weiler auf der Höri. Die dortige 4 Kilometerrunde mit einem kurzen ruppigen Anstieg und dem Gegenwind auf der Anfahrt zur Steigung forderte die Fahrer ganz gewaltig. Es zeigte sich dann auch deutlich bei den vielen Gruppen und Grüppchen, die sich in den Rennen bildeten. Im zweiten Rennen waren über 80 Fahrer am Start. Die Jedermännerklasse startete mit 1 Minute Vorgabe vor der Klasse Senioren, Frauen und Jugend. Mit dabei vom RC Villingen Patrick Schoppmeier, Andrej Fendel und Marcel Arena bei den Jedermännern, Luca Brugger in der Jugendklasse und Thomas Hutt, Marcus Keller und Karl Rupp bei den Senioren. Die Senioren schlugen ein enormes Tempo an und machten mit über 55 km/h Jagd auf die Jedermänner. Bereits in der 2. Runde waren die Felder zusammen. Ein tolles Auftaktrennen zeigte Patrick Schoppmeier, der mit einem 6. Platz aufwartete. Auch Marcel Arena konnte zeigen, dass er gut vorbereitet in die Saison startete, denn sein 10. Platz bei den Jedermännern konnte sich sehen lassen. Drei Plätze dahinter rangierte Andrej Fendel und komplettierte damit da gute Abschneiden der Villinger Jedermanntruppe. Lucca Brugger  erwies, dass er seine gute Form des letzten Jahres konservieren konnte und wurde 4. bei den Jugendlichen. Marcus Keller, der seit diesem Jahr in der Seniorenklasse 3 unterwegs ist, zeigte ebenfalls eine sehr gute Frühform und kam auf den 4. Platz seiner Klasse. Auch Thomas Hutt zeigte mit dem 12. Platz in der extrem stark besetzten Klasse der Senioren 3 ein überzeugendes Rennen. Oldie Karl Rupp kam in der Klasse Senioren 4 auf den 2. Platz. Mit Stephan Duffner, Sebastian Metzler, Philipp Bucher, Alexander Dutty und Matthias Gummich standen fünf Akteure des RC am Start des Rennens der Amateure und Junioren. Im stark besetzten Rennen könnten sich 3 Fahrer absetzen und den Sieg unter sich ausmachen. Im Spurt des Feldes konnte sich Stephan Duffner den glänzenden 6. Platz sichern. Sebastian Metzler, der mit dem Rad zum Startort fuhr, zeigte ebenfalls ein starkes Rennen ihm ging aber auf den letzten Runden der "Sprit" aus und er wurde 18. Auch Philipp Bucher zeigte dass er gut aus dem Winter kam und wurde 25. Mit einem gewaltigen Trainingsrückstand stand Alexander Dutty am Start konnte aber dennoch 28. werden. Mit einem gebrochenen Finger nahm Matthias Gummich das Rennen auf und steckte das Handicap relativ gut weg, er wurde 29. Tags darauf zog die Rennkarawane nach Ehingen bei Mühlhausen weiter, um bei ebenfalls besten äußeren Bedingungen, das dortige Rundstreckenrennen in Angriff zu nehmen. Sehr gut unterwegs war erneut Marcus Keller, der in seiner Altersklasse den 3. Platz belegte und damit einen tollen Einstand in die Saison feierte. Stark präsentierten sich ebenfalls Andrej Fendel und Marcel Arena, die bei den Jedermännern die Plätze 6 und 7 belegten. Auch Jugendfahrer Luca Brugger fuhr mit Platz 6 ein überzeugendes Rennen. Karl Rupp wurde in seiner Klasse 3. Im Amateur/ Juniorenrennen zwang der Fingerbruch Matthias Gummich zur vorzeitigen Aufgabe. Einen Rückstand handelte sich zwar Alexander Dutty ein, aber er konnte einen Schritt nach vorne machen und kam im Mittelfeld an. Stephan Duffner schätzte die Situation zu Beginn des Rennens falsch ein, als vier Fahrer von Anfang an die Flucht ergriffen, mit dabei der einheimische Moritz Fussnegger. Duffner blieb sitzen und die vier Fahrer machten das Rennen unter sich aus. Duffner, der mit unzähligen Attacken seinen Fehler revidieren wollte, wurde aber von den Mannschaftsgefährten der Fluchtfahrer in Schach gehalten. Und so kam es zum Spürt des kompletten Feldes. Hier konnte Stephan Duffner seine enormen Spurtqualitäten voll entfalten und gewann den Spurt souverän, was ihm den hervorragenden 5. Platz einbrachte. Belohnt wurden seine beiden ausgezeichneten Leistungen am Wochenende mit der Führung in der Gesamtwertung nach 2 von 6 Rennen. Für ihn und den RC Villingen ein Auftakt nach Maß. 13.03.17


 
Radball - letzter Spieltag Verbandsrunde in in Wimsheim PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Das Villinger Radballbrüderpaar Yakup und Cem Cevik hatte am 14. Januar spielfrei und verlor damit seine Tabellenführung. Sie fielen um einen Punkt hinter das Team Enzberg 1 zurück. Am 28. Januar wurde nun in Wimsheim bei Pforzheim der letzte Spieltag der Verbandsrunde 2016/17 der Junioren ausgetragen. Ihr Ziel lag klar auf der Hand. Es konnte nur heißen Rückeroberung der Tabellenführung. Allerdings war der Start zu diesem Unternehmen etwas holprig, denn im ersten Spiel lagen die beiden recht schnell mit 0:2 zurück. Aber mit einer enormen Kampfkraft ausgestattet konnten sie das Spiel drehen und siegten am Ende mit 6:3. Da die erste Mannschaft aus Wimsheim nicht antrat, ging das Spiel den Regeln entsprechend mit 5:0 an das Villinger Duo. Im dritten Spiel des Tages zeigten sie sich erneut sehr kämpferisch. Das Spiel stand lange auf des Messers Schneide und das Team Prechtal 1 machte es spannend, denn bis zum Schluss war das Spiel heiß umkämpft. Yakup und Cem Cevik konnten ihre Gegner regelrecht niederringen  und gingen mit einem 5:3 Sieg aus dem Radballgeviert. Damit stand fest, dass sie die Tabellenführung zurückerobert hatten und sich einen Vorsprung von 5 Punkten erspielten. Die eindrucksvolle Serie der beiden Brüder umfaßte 18 Siege und 2 Niederlagen, sowie ein Torverhältnis von 115:23. Die nun folgende Pause haben sie sich verdient und man kann gespannt sein, wie sie die nächste Saison bei den Amateuren überstehen, denn da heißt es schon sich an eine rauere Gangart zu gewöhnen. 30.01.17

 
Jahreshauptversammlung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Ruth Ohnemus-Tünte, Peter Tünte, Stephan Duffner und Philipp Tünte (von links) wurden für 15 jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Mitglieder des RC 1886 zur Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Philipp Tünte eröffnete pünktlich die Versammlung und konnte dabei zahlreiche Mitglieder begrüßen. In seinem Jahresbericht konnte er ein erfolgreiches Jahr Revue passieren lassen. Die im Laufe des Jahres durchgeführten Veranstaltungen angefangen von dem jährlichen Saisonauftakt mit der Reise nach Cesenatico, dem erfolgreichen Werben für das Radrennen bei Kuchenverkauf mit Rollentraining und PR für das Highlight des Jahres dem 59. Kriterium erneut in der Innenstadt ausgetragen, waren allesamt ein Erfolg. Dass das Hauptrennen dann auch noch von einem Fahrer, Stephan Duffner, des RC Villingen gewonnen wurde, war der krönende Abschluss. Ein besonderes Lob von Philipp Tünte galt dabei auch dem Kriteriumssieger Duffner, dessen Engagement während des Jahres, ein Eckpfeiler des finanziell erfolgreichen Jahres war. Sein Einsatz machte auch die Anschaffung eines Vereinsautos möglich, das sowohl für die Renneinsätze als auch für die Radballabteilung zur Verfügung steht. Das Auftreten der Sportler hat auch zu einem erfreulichen Mitgliederzuwachs geführt. Das Fazit seines Berichtes ein durch und durch erfolgreiches Jahr liegt hinter dem RC Villingen. Ruth Ohnemus-Tünte konnte als Rennsportfachwartin ebenfalls nur Positives berichten. 31 Lizenzen wurden ausgegeben und über 400 Rennen bestritten. 21 Fahrer legten ihr die Jahresergebnisse vor aus denen hervorging, dass die Fahrer aus den verschiedenen Wettbewerben wie Interstuhl-Cup, LBS-Cup, BaWü-Meisterschaften mit zahlreichen Siegen und Platzierungen nach Hause zurückkehrten.

 

Weiterlesen...
 
Radball - Spieltag in Sulgen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Für die Radballbrüder Yakup und Cem Cevik galt es in Sulgen die Tabellenführung in der Verbandsrunde zu verteidigen. Bereits im ersten Spiel gegen das Team Hardt 2 machten sie deutlich, dass sie entschlossen zu Werke gingen um ihr Vorhaben zu realisieren. Und so viel die Niederlage der Hardter mit 5:0 recht deutlich aus. Auch gegen Merklingen 2 liessen sie nichts anbrennen und kanterten ihre Gegner mit 9:1 nieder. In ihrem dritten Spiel des Tages hatten auch die Enzberger keine Chance und gingen mit 4:1 geschlagen vom Spielfeld. Hart umkämpft war ihr letztes Spiel des Tages und bis zum Schluss stand die Begegnung auf des Messers Schneide. Doch dieses Mal zogen sie den kürzeren und mußten sich mit 2:1 geschlagen geben. Nach nun 17 ausgetragenen Spielen liegen sie nach wie vor an der Tabellenspitze mit 45:6 Punkten und dem tollen Torverhältnis von 99:17 gefolgt von Enzberg mit 43 Pluspunkten und Prechtal mit 34 Punkten. Der nächste Spieltag für das Villinger RC-Duo wird der 28. Januar 17 in Wimsheim sein. Sie haben noch 3 Spiele zu absolvieren, ihre Verfolger müssen noch 7 mal antreten, so dass sie im ungünstigsten Fall noch von der Tabellenspitze verdrängt werden können. 23.12.16

 
Radball - Spieltag in Lauffen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Cem und Jakup CevikEin weiterer Spieltag stand für die Brüder Cem und Jakup Cevik in Lauffen am Neckar auf dem Programm. Mit ihrem tollen Auftritt in Villingen hatten sie sich bis auf einen Punkt dem Tabellenführer Enzberg genähert. Fest entschlossen in Lauffen an die Tabellenspitze zu stürmen, nahmen sie ihre drei Spiele in Angriff. Gleich im ersten Spiel gegen Wimsheim 2 zeigten sie ihren Gegnern, dass sie sich in der Form befinden, um ihr Vorhaben wahr zu machen. Mit einem 7:0 liessen sie keinen Zweifel daran wer der Herr im Radballgeviert ist. Wenn das Team von Enzberg 2 geglaubt hatte, ihrer ersten Mannschaft Schützendienste leisten zu können, mußten sie sich sehr schnell davon überzeugen lassen, dass sie den Ceviks nichts aber auch rein gar nichts entgegenzusetzen hatten. Mit einem deftigen 11:1 schickten sie Enzberg von der Spielfläche und konzentrierten sich auf ihr letztes Tagesmatch gegen Ehrenkirchen. Auch die Ehrenkirchener hatten nicht das Leistungsverrmögen, um ihnen entscheidend  Widerstand leisten zu können. Mit einem deutlichen 6:2 beendeten sie den Spieltag und haben nun nach 13 Spielen mit 36:3 Punkten die angestrebte Tabellenführung erreicht. Auch das Torverhältnis von 80:13 Toren spricht Bände und beim RC Villingen hofft man, dass sie ihre Form konservieren und in die nächsten Spieltage mitnehmen können. 22.11.16

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL