Home Rennsport Ergebnisse Interstuhl Cup Tieringen - Dierbach
Interstuhl Cup Tieringen - Dierbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

In bestechender Form präsentierte sich Alexander Dutty, der Dritter in Tieringen wurde.Die Interstuhl Bezirkspokal Serie geht in ihre Schlussphase. Das 11. von insgesamt 14 Rennen wurde am Sonntag in Tieringen ausgetragen. Die insgesamt 1,3 Kilometer lange Runde war mit einem Anstieg versehen, dessen ruppige Kuppe schwierig zu fahren war. Wie immer startete der Renntag mit dem Rennen Frauen, Jugend und Seniorenklasse bei der es ordentlich zur Sache ging. Vom RC Villingen waren Marcus Keller, Thomas Hutt, Arnhild Proß, Ralf Nühlen, Karl Rupp und Eliane Rupp dabei. Erneut in sehr guter Form präsentierten sich Marcus Keller und Thomas Hutt. Marcus Keller fand sich am Ende auf seinem diesjährigen Abonnementsplatz 4 in der Gesamtwertung wieder, was den 3. Platz in seiner Altersklasse bedeutete. Thomas Hutt konnte mühelos das Tempo der Besten mithalten, im Schlusssprint ging er allerdings keine Risiken ein und so wurde er 8. in seiner Klasse. Auf Platz 12 seiner Klasse fand sich Ralf Nühlen wieder und Arnhild Proß belegte hinter Jeannine Mark den 2. Platz. Karl Rupp kam auf Platz 8 seiner Klasse  und Eliane Rupp war beste Juniorin. Im kleinen Finale war der RC Villingen mit 5 Fahrern vertreten. Bestplatzierter war dabei Marcel Arena, der in der Gesamtwertung um einen Podestplatz mitkämpft und in der Tageswertung hauchdünn den 3. Platz verfehlte und 4. wurde. Für ihn war es besonders ärgerlich, dass ihm die Kette vom großen Blatt sprang und er 5 Runden lang mit einem Gewaltakt dem Feld hinterher fahren mußte, um wieder Anschluss zu finden. Eine Bravourleistung, die ihn in der Gesamtwertung im Rennen hält. Gernot Rupp fuhr einmal mehr ein grundsolides Rennen erreichte Platz 14 im Gesamten und Rang zwei bei seinen Altersgenossen. Gut schlug sich auch Steffen Käding, der 23. wurde. Die Brüder Florian und Christian Singer kamen auf den Plätzen 28 und 29 ins Ziel. Im großen Finale waren die Villinger mit Alexander Dutty, Roland Kienzler, Sebastian Metzler und Matthias Gummich vertreten. Ihr bestplatierter in der Gesamtwertung Stephan Duffner mußte passen, da er sich tags zuvor einen in der Kürze der Zeit nicht behebbaren Defekt einhandelte. Gleich zu Beginn des Rennens bildete sich eine Fluchtgruppe zu der auch Sebastian Metzler gehörte. Normalerweise wäre er problemlos hier zu Ende gefahren, aber eine kleine Formkrise zum Ende der Saison zwang ihn zur Aufgabe. Kevin Vogel und Luca Baumann hießen die Triumphatoren dieses Rennens, die das gesamte Feld überrundeten und den Sieg unter sich ausmachten. Der starke Villinger Alexander Dutty, der seine Stärke bisher nicht in leistungskonforme Plätze umsetzen konnte zeigte einen tollen Auftritt und erreichte mit Platz 3 ein überraschendes aber hochverdientes Ergebnis. Ein weiteres Mal die Zuverlässigkeit in Person stellte Roland Kienzler mit Rang 12 dar. 18. im Gesamten und 2. der Junioren wurde Matthias Gummich. Die Villinger Fahrer scheinen für ihr Heimrennen am 17. September gerüstet zu sein.

 

Im pfälzischen Dierbach startete RC-Fahrer Alexander Dutty. Auf dem ca. 4 Kilometer langen Rundkurs galt es einen Berg zu bewältigen an dem es auch immer zu Attacken kam, die aber bedingt durch die folgende Abfahrt ins Leere liefen.  5 Runden vor Ende des Rennens konnte sich Alexander Dutty als Solist vom Feld lösen und fuhr bis zwei Runden vor Schluss alleine vorne weg. Doch dann wurde er wieder gestellt und im Schlussspurt fehlten dann etwas die Kräfte und er rollte mit dem Feld über die Ziellinie. 05.09.17