Home Rennsport Ergebnisse LBS-Cup Schwenningen und Merdingen
LBS-Cup Schwenningen und Merdingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

 Mit einem vierten Platz in Merdingen fuhr Roland Kienzler die beste Villinger Platzierung an diesem Wochenende heraus.Schwenningen und Merdingen hießen die Stationen für Fahrer des RC Villingen am vergangenen LBS-Cup Wochenende. Schon sehr früh mußten die C-Fahrer bei regnerischen Bedingungen an den Start. Björn Dölker, der bei den bisherigen Rennen nicht unbedingt das Glück gepachtet hatte, fuhr ein starkes Rennen, erreichte Platz 6 im Spurt des Hauptfeldes und konnte damit seine erste aufstiegsrelevante Platzierung in diesem Jahr erreichen. Ebenfalls ein sehr starkes Rennen lieferte Matthias Gummich bei den Junioren ab. Ihm gelang es sich in die 12 köpfige Spitzengruppe zu fahren und mit Platz 10 ein weiteres Topten Ergebnis für den RC Villingen unter Dach und Fach zu bringen. Etwas Verwirrung wurde ins Rennen der Senioren durch das Kampfgericht gebracht, da die Ausschreibung mit einem durch jeweils eine Minute getrennten Start der verschiedenen Seniorenklassen nicht eingehalten wurde und kurzfristig alle gemeinsam starteten. Bei den Senioren der Klasse 2 gelang beiden Villinger Fahrern, Marcel Arena und Roland Kienzler ein absolutes Topergebnis mit den Plätzen 8 und 10. Marcus Keller und Gernot Rupp fuhren in der Seniorenklasse 3 auf die Plätze 14 und 16 und bei den Senioren Klasse 4 fuhr Karl Rupp auf Platz 16. Im Rennen der Klasse Elite KT – ABC kam ein Feld von 46 Fahrern zusammen an. Sebastian Metzler hatte Pech, dass ihm die Kette herunter sprang und er dadurch einige Plätze verlor und 26. wurde. Sein Kollege Stephan Duffner hatte eine denkbare schlechte Position und hielt sich aus dem Sprint heraus, da er keine Chance für eine vordere Platzierung sah und wurde 38. Tags darauf ging es auf den sehr schweren Kurs in Merdingen, der sowohl topographisch als auch in der Abfahrtspassage schwierig zu fahren war. 75 Kilometer hieß es für die Junioren in Angriff zu nehmen. Matthias Gummich, der mit sehr schweren Beinen vom Vortag an den Start ging, hatte das Pech sich in der Abfahrt zu verbremsen aber das Glück mit einem Ausritt in die Wiese davon zu kommen aber er verlor damit den Anschluss an die Spitze. Über den daraus resultierenden Platz 13 ärgerte er sich schon etwas. Im Seniorenrennen der Klasse 2 fühlte sich Roland Kienzler sichtlich wohl, denn der schwierige Kurs kam seinen Fähigkeiten entgegen. Bereits in der zweiten Runde konnten sich 3 Fahrer auf und davon machen und den Sieg untereinander ausmachen. In der folgenden 6 köpfigen Verfolgergruppe befand sich auch Roland Kienzler. Diese Gruppe harmonierte bis zur 5. Runde sehr gut und konnte den Abstand zu den Verfolgern immer mehr vergrößern. Dann folgten mehrere Attacken, die aber alle erfolglos blieben und es am Ende zum Spurt um Platz vier in dieser Gruppe kam. Hier konnte sich Roland Kienzler durchsetzen und den starken 4. Platz heraus fahren. Ebenfalls ein sehr starkes Rennen fuhr auch Gernot Rupp bei den Senioren 3. Er kam mit der erheblich schwierigeren Strecke als in Schwenningen wesentlich besser zurecht und wurde 8. Mit den insgesamt recht ordentlichen Ergebnis des Wochenendes konnten die Fahrer des RC Villingen zufrieden sein. 06.06.17