Home Rennsport Ergebnisse Crossrennen Vaihingen und Magstadt
Crossrennen Vaihingen und Magstadt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Die RC-Fahrer Metzler und Bucher beim Überqueren der ungewohnten Cross-Hindernisse.

Auf ungewohntes Terrain begaben sich die Villinger Amateure Stephan Duffner, Sebastian Metzler, Philipp Bucher und Alexander Herr. Sie meldeten bei den Crossrennen in Vaihingen und in Magstadt und mußten dabei feststellen, dass das Crossmetier zwar Spaß macht, aber der Umgang mit dem Gelände und den künstlichen Hindernissen eben auch gelernt sein will.
Da sie zum ersten Mal ein Crossrennen bestritten, hatten sie keine Ranglistenpunkte und mußten damit bei der Aufstellung das Rennen von ganz hinten aufnehmen. Da die beiden Rennen zur Deutschland Cup Cross Serie zählen, hatte sich ein Feld von über 80 Teilnehmern eingefunden. Bar jeder Erfahrung und ohne Technikgrundlagen stellten die Hindernisse in diesem ersten Rennen in Vaihingen eine Riesenherausforderung dar. So kam Sebastian Metzler auf Rang 50 und Philipp Bucher auf 53 ins Ziel. Nach der halben Renndistanz riß Stephan Duffner die Kette und er war damit raus. Tags darauf in Magstadt waren wieder über 80 Teilnehmer am Start. Dieses Mal lief es schon etwas besser für die RC-Fahrer. Gleich am Start konnten sie einige Plätze gewinnen. Besonders eilig hatte es Stephan Duffner, der voll in die Pedale trat, aber bei einer Waldabfahrt auf die Straße, seiner ungestümen Fahrweise Tribut zollen mußte und stürzte. Er konnte das Rennen fortsetzen und das Quartett Metzler, Bucher, Herr und Duffner kämpfte sich weiter nach vorne. Im letzten Drittel des Rennens konnte Bucher das Tempo seiner Kollegen nicht mehr ganz mitgehen und er wurde 35. Alex Herr stürzte kurz vor Schluss an der gleichen Stelle wie Duffner, hatte aber das Pech sich die Schulter auszukugeln was für ihn das Ende bedeutete. Duffner und Metzler konnten sich mit den Plätzen 25 und 26 erheblich verbessern im Vergleich zum Vortag und waren mit ihrem Ausflug in die Cross-Szene sehr zufrieden. Sie haben ein sehr gutes Training hinter sich gebracht und sind nun voll auf die Baden-Württembergischen Cross-Meisterschaften in Offenburg-Rammersweier konzentriert, bei denen sie weitere Erfahrungen sammeln wollen und sich einen Platz unter den Top 20 vorgenommen haben. 14.11.16