Home Rennsport Ergebnisse Interstuhlcup Gremmelsbach und Tieringen
Interstuhlcup Gremmelsbach und Tieringen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Bronze für Marcus Keller (links), Silber für Thomas Hutt (3. von links), 2 mal Silber für Roland Kienzler und Matthias Gummich (Bildmitte), Gold für Luca Brugger (Rechts) und Bronze für Karl Rupp (2. vvon rechts)

 

Eine Doppelveranstaltung im Interstuhlpokal stand am vergangenen Wochenende auf dem Programm der Villinger Fahrer. Innerhalb der beiden Rennen in Gremmelsbach und Tieringen wurden auch die Bezirksberg- und Straßenmeisterschaften ausgetragen. Haupziel der Villinger war es, einige Medaillen mit nach Hause zu nehmen und den stark geschrumpften Vorsprung in der Mannschaftswertung wieder auszubauen. Im Bergzeitfahren von der Ortsmitte von Gremmelsbach zum Holops galt es sich für das Handicaprennen der besten zwanzig Fahrer zu qualifizieren. Nur Matthias Gummich und Sebastian Metzler schafften diesen Sprung, hauchdünn scheiterten Roland Kienzler und der wochenlang durch Krankheit ausgefallene Stephan Duffner. Durch einen Fehler in der Zeitmessung waren abgesehen vom Ergebnis im Handicaprennen alle anderen gezeiteten Ergebnisse mit Vorsicht zu geniessen. Bester Villinger an diesem Tag war Junior Matthias Gummich als 13., er war damit 2 Plätze vor Sebastian Metzler platziert. Im Amateurmassenstart hatte Stephan Duffner die Nase vorn gefolgt von seinem Mannschaftskollegen Elias Petruschke. Eindeutig bester Jugendfahrer war mit einer excellenten Leistung Luca Brugger. Und zu guter letzt standen auch 2 Medaillen für den RC Villingen zu Buche. Thomas Hutt holte sich in der Seniorenwertung die Silbermedaille und Marcus Keller wurde mit Bronze dekoriert.

In Tieringen starteten im 1. Rennen 6 Villinger mit den Senioren Marcus Keller, Thomas Hutt, Frank Schöpperle, Ralf Nühlen und Karl Rupp sowie Jugendfahrer Luca Brugger. Es entwickelte sich ein flottes Rennen bei dem die Fahrer Feger aus Hofweier und Erk aus Ladenburg schon früh dem Feld entwichen. Der Konstanzer Stephan Schmolke und der Villinger Marcus Keller konnten sich ebenfalls vom Feld absetzen und damit waren die ersten Plätze vergeben. Mit seinem vierten Platz im stark besetzten Rennen schaffte Marcus Keller einen Überraschungscoup. Immer auf der Höhe des Geschehens war auch Frank Schöpperle, der sich mit einem 9. Platz belohnte. Thomas Hutt, der ebenfalls sehr stark fuhr hielt sich aus dem Massensprint heraus und wurde 23'ter. Erneut einen bärenstarken Eindruck hinterliess Jugendfahrer Luca Brugger, der 24'ter. wurde und damit gleichzeitig mehr als verdient Bezirksstraßenmeister wurde. Karl Rupp kam als 30'ter. ins Ziel was für ihn den dritten Platz und Bronze in der Meisterschaft der Senioren vier bedeutete. Ralf Nühlen fuhr als 31'ter. über den Strich. Im Jedermannrennen zeigte Björn Dölker über 2/3 des Rennens eine Klasse Leistung, aber dann ging ihm die Puste aus und er fiel auf Platz 24 zurück. Richtig schwere Beine hatte auch Steffen Käding aus Gremmelsbach mitgebracht und wurde 27'ter. Im Hauptrennen starteten Sebastian Metzler, Stephan Duffner, Alexander Dutty, Junior Matthias Gummich und Senior Roland Kienzler. Das Rennen begann sofort mit Vollgas und die späteren Sieger Marcus Kühn und Luca Baumann setzten sich bereits in der ersten Runde ab.  Einiges an Kraft verpufften das Villinger Team mit Vorstößen, die aber allesamt im Keime erstickt wurden, so dass keinem von ihnen ein Platz unter den Topten gelang und alle im Feld platziert waren. Junior Matthias Gummich zeigte wiederum ein tolles Rennen im Konzert der Amateure, denn es gelang ihm sich als 27'ter. zu behaupten und damit erreichte er in der Bezirksstraßenmeisterschaft die Silbermedaille. Ebenfalls die Silbermedaille konnte sich Roland Kienzler in der Wertung  Seniorenklasse 2 überstreifen lassen. Mit insgesamt 6 Medaillen aus den beiden Meisterschaften und einem Ausbau der Gesamtmannschaftswertung hatten die RC-Fahrer die Zielsetzung des Wochenendes erreicht. 07.09.2016