Home Rennsport Ergebnisse Interstuhl Cup Empfingen
Interstuhl Cup Empfingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Stephan Duffner und Sebastian Metzler prägten das Rennen in Empfingen, Metzler stürzte den Sieg vor Augen und kam ohne Sattel ins Ziel wurde aber mit dem Gesamtleaderrtrikot belohnt

Empfingen war der Austragungsort der vierten Interstuhl-Etappe. Auf der schnellen und nicht gerade leichten Runde in Empfingen entwickelten sich kampfbetonte und von Vorstößen geprägte Rennen. Im ersten Rennen des Tages, bei den Senioren aller Klassen, den Frauen und Jugendlichen konnte ein Fahrer, Frank Erk aus Ladenburg, dem Rennen seinen Stempel aufdrücken. Er zog wie ein Uhrwerk seine Kreise und fuhr seinen Mitstreitern davon. Das an den Start gegangenen Villinger Sextett mit den Senioren Schneider, Keller, Schöpperle, Nühlen, Rupp und dem Jugendfahrer Brugger hatte in Joachim Schneider seinen besten Fahrer. Schneider, der immer besser in Form kommt und in allen vier Wertungen punktete konnte hinter Erk mit deutlichem Vorsprung den zweiten Platz erringen. Marcus Keller hatte sich von seinem Sturz beim Rennen in Schaffhausen gut erholt, er zeigte ein sehr gutes Rennen und konnte mit Platz 8 ebenfalls unter die Topten fahren. Auf Rang 18 landete Frank Schöpperle, der sein erstes Rennen in diesem Jahr bestritt. Jugendfahrer Luca Brugger wurde 21. und gleichzeitig bester Jugendfahrer. Karl Rupp, der 27. wurde, kam als dritter der Senioren vier ins Ziel. Ralf Nühlen belegte Rang 33. Daniel Hieske und Steffen Käding stürzten sich mit den Jedermännern ins Getümmel. Daniel Hieske hatte keine Probleme die schnelle Gangart des Feldes mitzugehen und kam als 20. ins Ziel. Teamkollege Steffen Käding platzierte sich 8 Ränge dahinter auf Platz 28.

 

 

Im Rennen der Amateure wurde gleich in der ersten Runde Vollgas gegeben und die mehr als 50 ins Rennen gegangenen Akteure kamen hintereinander aufgereiht zur ersten Zielpassage. Nach jeweils 10 gefahrenen Runden kam es zur Punktwertung in dem als Kriterium ausgetragenen Rennen. Dass es ein ausgesprochen enges Rennen geben würde, deutete sich nach vier Wertungen an. Da lagen 5 Fahrer punktgleich mit je 5 Punkten an der Spitze. Mit dabei die beiden stärksten Villinger Amateure Duffner und Metzler. Ebenfalls in ausgezeichneter Verfassung präsentierte sich Alexander Dutty, der wichtige Helferdienste für seine Kollegen leistete. Er lieferte ein enormes Pensum ab und stellte eigene Ambitionen hinten an, um seine Kollegen in Position zu bringen. Die letzte Wertung, die doppelte Punktzahl einbringt, mußte die Entscheidung bringen, denn vier Fahrer konnten immer noch den Sieg davon tragen. Der Melsunger Kevn Vogel faßte sich einige Runden vor Schluss ein Herz fuhr allen davon und konnte den knappen Vorsprung ins Ziel retten. Nun hing alles vom Zieleinlauf des Feldes ab. Pech hatte hier Sebastian Metzler, der eine Runde vor Schluss in die rechtwinklige enge Kurve vor dem Ziel zusammen mit drei weiteren Fahrern fuhr als ihnen die Straße "ausging". Er räumte sich ab und konnte somit keine weiteren Punkte einfahren. Da es bei allen Rennen Rundenvergütung bei Sturz oder Defekt gab, reichten seine Punkte um mit dem dritten Rang auf dem Treppchen zu bleiben. Stephan Duffner wurde hervorragender 5. und konnte damit frühzeitig seine dritte Platzierung erreichen, die den Erhalt der A-Klasse bei den Amateuren bedeutet. Alexander Dutty war nach der geleisteten Arbeit platt und rollte mit dem Feld über den Zielstrich, er wurde 28. Juniorenfahrer Matthias Gummich, der lange Zeit großen Kampfgeist zeigte, aber auf Dauer dem enormen Tempo der Amateure nicht standhalten konnte wurde 46. und bei den Junioren war dies der 4. Platz. Mit den gezeigten Leistungen der Villinger Fahrer an diesem Tag und den eingefahrenen Punkten konnte die Führung in der Mannschaftswertung weiter ausgebaut werden. Da der bisherige Spitzenreiter Philipp Petzold völlig entkräftet vom Rad stieg, konnte sich Sebastian Metzler ins rote Spitzenreitertrikot einkleiden lassen als Abschluss eines enorm erfolgreichen Tages für den RC Villingen. 23.05.16