Home Rennsport V+R Cup/Interstuhlcup Schüler/Bikemarathon Waldhaus
V+R Cup/Interstuhlcup Schüler/Bikemarathon Waldhaus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Der Villinger Fynn Kowalczewski führt das Feld vor seinem Teamkollegen Elias Petruschke, dem drittplatziertem des Jugendrennens in Winterlingen, an.Zwei Podestplätze und eine Reihe guter Platzierungen holten sich die Fahrer des RC Villingen am vergangenen Wochenende. Beim V+R Cup, der in einer Lang und einer kürzeren Jedermannversion ausgetragen wurde, beteiligten sich Julian Eisenbeis, Marcus Keller und Karl Rupp. Diese sogenannte Jedermannversion war offen für nichtlizensierte sowie C-Fahrer und Senioren. Die Rennorte waren Trillfingen, Erlaheim, Ostdorf und Winterlingen. Die Maxirennen waren ca. 70 Kilometer lang und die kürzere Variante lag bei jeweils 40 Kilometer. Die drei Villinger Fahrer belegten bei allen Rennen Mittelfeldplätze. Sowohl in Ostdorf als auch in Winterlingen wurde weitere Etappen des Interstuhl-Cups für die Klasse der Schüler ausgetragen. Matthias Gummich, David Petruschke und Moritz Merz vertraten in diesen Rennen die Farben des RC Villingen. Moritz Merz mit urlaubs- und krankheitsbedingtem Trainingsrückstand mußte auf der bergigen Etappe in Ostdorf 6 seiner Mitstreiter an sich vorbeiziehen lassen und landete auf Platz 7. Tags darauf bei der Flachetappe in Winterlingen konzentrierte er sich auf den Schlussspurt und hielt sich während des Rennens diskret zurück. Seinem Spurt war keiner seiner Kontrahenten gewachsen und er gewann diesen Sprint in ganz souveräner Manier, was ihm den obersten Treppchenplatz einbrachte. Matthias Gummich erreichte in Ostdorf mit dem 10. Platz eine Toptenplatzierung, der er einen 12. Rang in Winterlingen folgen liess. David Petruschke wurde in beiden Prüfungen jeweils 14. In Winterlingen wurde auch ein Jugendrennen ausgetragen. Am Start fanden sich auch der Villinger Elias Petruschke und Fynn Kowalczewski ein. Elias Petrsuchke fuhr ein sehr couragiertes Rennen und parierte immer wieder Ausreissversuche seiner Widersacher. Im Endspurt mußte er sich nur dem Zollern-Älbler Pfau und dem Pfullendorfer Treubel geschlagen geben und eroberte somit den zweiten Podestplatz für die Villinger an diesem Tag. Fynn Kowalczewski kam auf den 9. Platz.


Beim Bikemarathon in Waldhaus nahmen die Biker des RC Villingen Roland Kienzler, Patrick Schoppmeier, Thomas Hutt, Frank Scott, Hubert Fische und Klaus Herrmann teil. Dabei galt es 42 Kilometer und 900 Höhenmeter zu überwinden. Da ein Start im ersten Startblock für alle Villinger Fahrer nicht möglich war, konnten sie das Tempo dieses Blockes nicht mitgehen und vergaben damit natürlich noch bessere Zeiten und Platzierungen. Mit einer Zeit von 1 Std. 33 min. erreichte Roland Kienzler als bester Villinger Starter den 5. Platz in seiner Altersklasse. Patrick Schoppmeier mit knapp 4 Minuten dahinter wurde in seiner Klasse als 24. gewertet. Thomas Hutt wurde mit einer Zeit von 1 Std. 40 min. 20. Frank Scott überfuhr die Ziellinie als 60. Auf Platz 675 kam Hubert Fischer und Klaus Herrmann wurde 126.