« < August 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Förderverein

Anmeldung



Home
Sichtungsrennen Cadolzburg, Interstuhlcup Deisslingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Mittwoch, 25. April 2012 um 06:47

Konzentriert zu Werke ging Moritz Müller in seinem ersten Lizenzrennen.Elias Petruschke startete beim Sichtungsrennen in Cadolzburg. Vier mal galt es den 16 Kilometer langen Kurs zu bewältigen, der mit dem schwer zu fahrenden Schlussanstieg zur Altstadt endete. 170 Starter aus der banzen BRD wollten ihr Können unter Beweis stellen. Elias Petruschke fuhr ein starkes durch Stürze und Pannen geprägtes Rennen. Alles lief auf eine Platzierung im ersten viertel hinaus. Doch ein Sturz am letzten Anstieg machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Er mußte vom Rad, damit verlor er Zeit und den notwendigen Schwung, so dass er mit dem 79. Platz zufrieden sein mußte.

In Deisslingen fuhr Moritz Merz sein erstes lizensiertes Rennen in der Schülerklasse. In der Anfangsphase setzte er seine Kraft voll ein und holte sich in drei Wertungssprints insgesamt 11 Punkte, als er auch noch um die Prämien mitsprintete ergatterte er sich zwar einige Euros, mußte aber für diese Kraftanstrengung bezahlen. Er war ziemlich platt und konnte nichts mehr zusetzen, aber er rettete seine Punkte ins Ziel und durfte sich gleich im ersten Rennen über eine Platz auf dem Treppchen freuen. Mit seinem dritten Platz feierte er einen tollen Einstand ins Lizenzgeschehen. Matthias Gummich, der seinen Mitstreitern noch körperlich unterlegen ist, hielt sich wacker im Feld und kam auf Platz 12. Im darauffolgenden leicht chaotischen und von Stürzen geprägten Rennen war der Villinger Finn Kowalczewski eines der Opfer und mußte mit defektem Rad aufgeben. Karl Rupp fuhr mitdem Feld über den Zielstrich. Im kleinen Finale wurden die Farben des RC Villingen von Marcus Keller, Frank Scott und von Patrick Schoppmeier, der sein erstes Lizenzrennen auf der Straße absolvierte, vertreten. Marcus Keller und der Neuling Patrick Schoppmeier zeigten sich immer im vorderen Drittel des Feldes, konnten aber in den Wertungssprints leider nicht punkten, so dass sie auf den Plätzen 12 und 13 das Rennen beendeten.

LAST_UPDATED2
Weiterlesen...
 
Villinger Fahrer starten beim MTB in Uralan Frühjahrsmarathon PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Montag, 23. April 2012 um 14:41

Bild: Thomas Hutt  hat die Saison mit einem guten Ergebnis eröffnetBeim Uralan Frühjahrsmarathon in Münsingen eröffneten die Mountainbiker des RC 1886 Villingen ihre Saison. Auf 44 Kilometern galt es 850 Höhenmeter zu bewältigen. Von Anfang an ging es dabei wie gewohnt bei den Mountainbikern heftig zur Sache. In seiner Altersklasse war Uli Rottler nicht zu schlagen, er zog unangefochten seine Kreise  und gewann souverän seine Klasse. Für Patrick Schoppmeier bedeutete die Zeit von 1 Stunde und 46 Minuten Platz 46. Für Thomas Hutt, der bereits im Vorjahr diese Prüfung absolvierte, bedeutete Rang 37 gleiche Platzierung wie zuvor und Frank Scott fuhr als 70. seiner Klasse über den Zielstrich. Allesamt waren sie mit ihren Leistungen zufrieden und freuten sich über einen gelungenen Saisoneinstand.

LAST_UPDATED2
 
Elias Petruschke empfiehlt sich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Donnerstag, 05. April 2012 um 16:29

Karl Rupp entscheidet die Wertung seiner Altersklasse für sich.Bei der 40. Auflage des Backnanger Rundstreckenrennens startete Elias Petruschke vom RC Villingen. Da es sich um ein Qualifikationsrennen für die süddeutsche Meisterschaft handelte, war ein äußerst starkes Feld an der Startlinie.

Petruschke hielt sich im Hauptfeld in guter Position. Ausreißversuche wurden vom Feld immer pariert bis auf den Fluchtversuch von Moritz Fußnegger, der vier Runden vor dem Ende entwischte und gewann. Die Spitzkurve vor dem Ziel verhinderte eine einstellige Platzierung von Elias Petruschke. Er ließ sich abdrängen und wurde Zwölfter. Der Landesverbandstrainer nominierte Petruschke anschließend für das Sichtungsrennen Fürth Cadolzburg. Roland Kienzler startete in der C-Klasse und beendete das Rennen auf Platz 20.

Beim letzten Rennen um den Schmolke Carbon Cup in Pfullendorf waren einige Villinger Radsportler am Start. David Petruschke beendete in der der Klasse U15 das Rennen auf dem 15. Platz. Im Rennen zwei mit den beiden Villinger Fahrern Marcus Keller und Karl Rupp ging es von Anfang an zur Sache. Eine 16 Prozent steile Rampe, die es zehn Mal zu überwinden galt, stellte die Fahrer vor eine große Herausforderung. Marcus Keller überzog mit einem Puls von über 200 bereits am ersten Anstieg und nahm etwas Dampf heraus, um nicht zu übersäuern. Dies zahlte sich aus. Keller fuhr auf Rang acht und belegte in der Gesamtwertung den 3. Platz. Karl Rupp belegte trotz erheblicher Rückenproblemen der Tagesgesamtwertung den 12. Platz. Die Wertung seiner Altersklasse entschied er für sich. Julian Eisenbeis erreichte bei dieser schweren Pfullendorfer Prüfung den 30. Platz im Hauptrennen. Sven Winter fuhr zwei Plätze hinter ihm ins Ziel.

LAST_UPDATED2
 
Villinger Fahrer erneut aktiv beim Schmolke Cabon Cup PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Dienstag, 27. März 2012 um 12:50

Bild: In sehr guter Frühform befindet sich Marcus Keller, was seine Resultate beim Schmolke Carbon Cup beweisen.In Volkertshausen kam bereits die dritte Etappe des Schmolke Carbon Cups zur Austragung. Daniel Petruschke bestritt hier sein allererstes Lizenzrennen. Auch für ihn zeigte der Rennverlauf wie fast für alle Anfänger, dass zwischen den Anfängerrennen und Lizenzrennen eine große Lücke klafft, die durch entsprechendes Training und Erfahrung geschlossen werden kann. Die beiden Villinger Senioren Marcus Keller und Karl Rupp gingen im Rennen zwei an den Start. Marcus Keller zeigte sich erneut bestens disponiert und erreichte in der Gesamtwertung aller Seniorenklassen den 5. Platz, in seiner Altersklasse wurde er toller Zweitplatzierter. Karl Rupp wurde in der Gesamtwertung 16. und in seiner Altersklasse 2. Am vergangenen Sonntag fand der Cup seine Fortsetzung in Zoznegg. Die Witterung spielte nicht wirklich mit und so mußten die Fahrer bei windigen Bedingungen antreten und teilweise regnete es auf der Strecke. Pech hatte Karl Rupp, der bereits vor Ende der ersten Runde in den Acker mußte, um einen Sturz zu vermeiden. Allerdings hatte er damit den Anschluss verpaßt und landete auf Rang 21. Marcus Keller bewies einmal mehr, dass der Wintertrainingsfleiß und das bereits absolvierte Trainigslager sich auszahlen. Er wurde 6. und in seiner Altersklasse 5. In der Gesamtwertung belegt er vor dem letzten Rennen einen ausgezeichneten 3. Platz. Elias Petruschke griff in dieser Saison zum ersten Mal ins Renngeschehen ein. Einen Tag zuvor hatte er sein lang ersehntes neues Rad bekommen. Da sein ganzes Training bisher auf dem MTB stattfand, war es auch eine Standortbestimmung. Er zeigte sich bestens aufgelegt und erreichte den 6. Platz.

 
Schmolke Carbon Cup eröffnet Wettkampfsaison für Villinger Fahrer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Dienstag, 13. März 2012 um 07:52

Bild: Marcus Keller hat für den RC Villingen den ersten Sieg des Jahres eingefahren.Für einige Fahrer des RC Villingen ist die Radsaison 2012 eröffnet. Beim ersten Rennen um den Schmolke Carbon Cup in Moos-Weiler bei Konstanz gingen Marcus Keller und Karl Rupp in der Klasse Jugend, Senioren alle Klassen und Frauen an den Start. Gleich im ersten Rennen hatte Marcus Keller Pech als ihm ein Mitstreiter das Vorderrad ausspeichte. Glück im Unglück hatte Marcus Keller insofern, dass Julian Eisenbeis mit seinem Rad an der Strecke stand und ihm sein Vorderrad zur Verfügung stellte. So konnte er das Rennen schnell wieder aufnehmen und platzierte sich am Ende auf dem 10. Seniorenrang, in seiner Altersklasse bedeutete dies den 4. Platz. Karl Rupp erreichte bei den Senioren den 13. Platz und hatte in seiner Klasse die Nase vorn. Im anschliessenden Rennen der Junioren und Amateure traten Julian Eisenbeis und Sven Winter für den RC in die Pedale. Beim Start ganz am Ende des Feldes aufgestellt wurden sie von dem enormen Anfangstempo überrascht und landeten schlussendlich auf Plätzen am Ende des Mittelfeldes. In Ehingen-Mühlhausen waren erneut Marcus Keller und Karl Rupp am Start von Rennen zwei, das mit einem Paukenschlag endete. Marcus Keller fuhr ein sehr aufmerksames Rennen und liess sich nicht überraschen, zeigte sich in den vorderen Positionen und hatte sich im Schlussspurt geschickt in Position gebracht. Seine Trainingsarbeit über den Winter und ein Mallorca-Aufenthalt zahlten sich für ihn aus, er belegte im Rennen jung gegen alt den 3. Gesamtrang und gewann völlig überraschend die Seniorenwertung, ein toller Erfolg zum Anfang der noch jungen Saison für ihn und den RC Villingen. Karl Rupp endete erneut auf dem 13. Rang, in seiner Altersklasse belegte er den 2. Platz. Für den Audauerspezialisten im Team des RC Villingen, Julian Eisenbeis, war der erneute hauruckartige Start Gift und so landete er auf einem hinteren Rang. Noch schlimmer kam es für Sven Winter, der sich tags zuvor beim Skifahren total verausgabte und hierfür mit der vorzeitigen Aufgabe des Rennens bezahlte.

LAST_UPDATED2
 
<< Start < Zurück 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL