« < August 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Förderverein

Anmeldung



Home
Interstuhl Cup Betzingen und Tieringen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Mittwoch, 05. September 2012 um 11:58

Fynn Kowalczewski, vorne, zeigte in Tieringen ein blitzsauberes RennenIn Betzingen wurde eine weitere Etappe des Interstuhl-Cups ausgetragen. Matthias Gummich lieferte ein ansprechendes Rennen ab und wurde 7. Im nachfolgenden Rennen erreichte Karl Rupp den 8. Gesamtrang und sein Jugendfahrerkollege Fynn Kowalczewski wurde 14. Pech hatten die Fahrer des kleinen Finales, die ihr Rennen im strömenden Regen fuhren. Hier zeigte sich Marcus Keller in stark ansteigender Form und fuhr sich mit seinem 10. Platz unter die topten. Im großen Finale waren Roland Kienzler, Sascha de Poel und Sven Winter am Start. Roland Kienzler konnte sich als bester des Trios auf Platz 16 behaupten. Sascha de Poel erreichte nach längerer Pause, bedingt durch gesundheitliche Probleme, den 19. Platz und Sven Winter wurde als 31. gewertet. Mit Tieringen folgte gleich ein weiteres Rennen aus den Interstuhl-Serie. Bei widrigen äußeren Bedingungen, sehr kühl und regnerisch, absolvierten die Fahrer ihre Rennen. Für Matthias Gummich lief es an diesem Tag nicht so gut, es waren nicht seine Witterungsbedingungen und er wurde 12. Auch für Karl Rupp im nächsten Rennen gab es mit Platz 16 nicht gerade ein Wunschergebnis. Teamkollege Fynn Kowalczeski dagegen fuhr sein bisher bestes Straßenrennergebnis ein und wurde 9. Dabei zeigte er stark aufsteigende Form, was für die Zukunft hoffen läßt. Auch Marcus Keller mußte sich an diesem Tag unter Wert schlagen lassen und fuhr als 14. ins Ziel. Roland Kienzler konnte zwar als einziger Starter des RC Villingen im großen Finale keine Akzente setzen, zeigte aber erneut konstant gute Form und wurde 17.

LAST_UPDATED2
 
Julian Eisenbeis erreicht den 12. Platz bei Race around Austria PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Montag, 27. August 2012 um 09:27

Julian Eisenbeis startet zum längsten Nonstopradrennen in EuropaExtremrennradfahrer Julian Eisenbeis vom RC 1886 Villingen nahm an dem RACE AROUND AUSTRIA teil, dem längsten Nonstop-Radrennen Europas mit 2.170 km und ca. 28.000 Höhenmetern. Die Strecke führte entlang der Grenzen Österreichs und wurde von 30 Einzelfahrern in Angriff genommen. Als Highlights standen die Überquerung der bekannnten Alpenpässe Großglockner, Kühtai, Gerlos, Faschinajoch und die Silvretta-Hochalpenstraße an. Trotz der großen Hitze, die schon am zweiten Tag in der pannonischen Tiefebene extrem auftrat, hielt Eisenbeis durch und erreichte am Ende nach 5 Tagen und 4.48 Stunden das Ziel und belegte einen hervorragenden 12. Platz in einem von vielen Aufgaben gekennzeichneten Rennen.

LAST_UPDATED2
 
Bezirksmeisterschaft/Interstuhlcup Sulgen, LBS Cup Reute, Albstadt Bike Marathon PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Dienstag, 24. Juli 2012 um 13:27

Gold und Silber gingen an einen der jüngsten Fahrer im Villinger Team, Moritz Merz und an den ältesten Karl Rupp.  Ein Häuflein der "5 Aufrechten" war noch für den RC Villingen beim Interstuhlrennen in Sulgen verblieben. Im Rennen der Schülerfahrer waren waren es gleich drei Fahrer, die für den RC in die Pedale traten. Mit David Petruschke, Matthias Gummich und dem Rennfavoriten Moritz Merz gehörten alle der Klasse Schüler U15 an . Das Rennen wurde als Rundstreckenrennen ausgetragen, da es als Bezirksmeisterschaft ausgeschrieben war. David Petruschke beendete das Rennen als 11. Matthias Gummich zeigte sich recht gut aufgelegt und wurde 8. Der hohe Favorit Moritz Merz wurde seiner Rolle gerecht und liess absolut nichts anbrennen. Mit einem tollen Sprint distanzierte er seine Gegner und entschied das Rennen für sich. Damit konnte er sich gleichzeitig als Bezirksmeister feiern lassen. Im anschliessenden Rennen Frauen, Jugend und Senioren waren Fynn Kowalczewski und Karl Rupp die Vertreter des RC Villingen. Hier konnten sich mit Mark Dengler und Simon Pfau zwei Jugendfahrer früh absetzen und machten das Rennen unter sich aus. Der Öschelbronner Dengler gewann vor dem Zollern-Älbler Pfau. In der Verfolgergruppe befanden sich Kowalczewski und Rupp. Fynn Kowalczewski beendete das Renne auf Platz 11 und Karl Rupp wurde 5. im Gesamtklassement, was ihm dann die Bezirksvizemeisterschaft einbrachte. Den Titel errrang im Sprint der Schwenninger Rudi Graf.

 

LAST_UPDATED2
Weiterlesen...
 
Mittelbuch, Plattenhardt und Eichstetten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Mittwoch, 18. Juli 2012 um 18:55

Mittelbuch, Plattenhardt und Eichstetten hiessen die letzten Stationen der Villinger Radsportakteure. Marcus Keller und Karl Rupp starteten in Mittelbuch. Marcus Keller kam erst wenige Minuten vor dem Start und hatte damit denkbar schlechte Voraussetzungen zumal seine Kontrahenten von Anfang an Tempo fuhren und ihn in die Defensive drängten. Ein Platz in hinteren Regionen war die Folge. Karl Rupp kam in  seiner Klasse auf den 10. Platz. In Eichstetten war das Villinger Schüler/Jugendtrio David und Elias Petruschke sowie Moritz Müller am Start. Bei den qualitativ und quantitativ stark besetzten Rennen konnte sich Moritz Müller krankheitsbedingt nicht in gewohnter Weise in Szene setzen und mußte mit einem 19. Platz vorlieb nehmen. Für David Petruschke endete das Rennen auf Platz 32. Elias Petruschke zeigte sich gut aufgelegt, als aber ein starker Gewitterregen die Strecke gefährlich werden liess, agierte er zu vorsichtig um ganz vorne landen zu können. Dennoch konnte er mit einem sehr guten 11. Platz nach Hause fahren. Auf der ä ußerst schweren und selektiven Strecke von Plattenhardt gingen Marcus Keller und Karl Rupp an den Start. Für beide Akteure lief es in diesem Rennen etwas besser als zuvor in Mittelbuch. Marcus Keller fuhr auf den 19. Platz und Karl Rupp schrammte knapp am Podium vorbei und wurde 4.

Elias PetruschkeKarl RuppMarcus Keller

LAST_UPDATED2
 
Rennbericht Kriterium Villingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   
Montag, 02. Juli 2012 um 05:49

Sieger Schüler: Moritz Merz (Mitte) beherrschte das SchülerrennenDer Blick zum Himmel verhiess für den RC Villingen am Renntag nichts Gutes. Immer wieder Regengüsse und vorbeiziehende Gewitter machten den ohnehin schon schweren Kurs auch nicht gerade leichter. Eröffnet wurde der Reigen durch das Anfängerrennen. Trotz der mißlichen Witterung fanden sich einige unerschrockene Anfänger ein, um innerhalb von 2 angesetzten Runden zu zeigen, was sie bereits in die Waagschale zu werfen haben. Es gewann der Öschelbronner Nick Hartmann vor dem Villinger Aaron Scott und Rafael Burger aus Niedereschach. Im darauffolgenden Schülerrennen war der Villinger Moritz Merz der erklärte Favorit. Ganz klar wurde er dieser Rolle gerecht und konnte in den Wertungsrunden 23 von 25 möglichen Punkten ersprinten. Als zweitplatzierter konnte Silas Junger aus Betzingen aufs Treppchen klettern. Die Wendelsheimerin Magdalena Vollmer komplettierte das Siegertreppchen. Matthias Gummich aus Villingen erreichte mit dem 9. Platz sein Topten Ziel. 13. wurde RC Fahrer David Petruschke.

 

LAST_UPDATED2
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL