Home Der RC
Der RC
Radmarkt am Hoptbühlgymnasium 04. / 05. April PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Nicht nur Omas und Enkelkinder werden sich über die Schnäppchen beim RC Radmarkt freuen.Am kommenden Wochenende führt der RC 1886 Villingen seinen traditionellen Gebrauchtradmarkt durch. Wer also ein neues Rad gekauft hat und sein gebrauchtes Rad verkaufen will, hat hier die Gelegenheit sich von seinem gebrauchten Stahlross zu trennen. Es werden wie schon in den Jahren zuvor Rennräder, Mountainbikes, Tourenräder, Stadträder und Kinderräder angeboten.  Aber auch Kinderroller, Snoopys, Inlineskates sowie diverses Radzubehör wie Helme etc. werden die Angebotspalette bereichern. Da der RC als Vermittler auftritt werden nur verkehrssichere und technisch einwandfreie Fahrräder für den Weiterverkauf angenommen. Der Verkauf und die Annahme werden am Hoptbühlgymnasium stattfinden.

Am Freitag, 4. April werden die Verkaufsgegenstände von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr gegen eine geringe Gebühr entgegengenommen.

Der Verkauf findet am Samstag, 5. April in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr statt.

Zahlreiche erfahrene Mitglieder stehen den Käufern und Verkäufern beratend zur Seite. Wer gerne mit einem "neuen" gebrauchten Rad in die Saison starten will, wird sicher von den zahlreichen angebotenen Schnäppchen erfreut sein, die es erlauben sich kostengünstig und umweltfreundlich fort zu bewegen. 

 
Radmarkt 2013 am Hoptbühl Gymnasium PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

RADMARKT
Am Gymnasium am Hoptbühl
(Stationenweg 2, 78048 VS-Villingen)
Der Radfahrer-Club Villingen vermittelt
gegen eine geringe Gebühr (2,- €)
gebrauchte Fahrräder, Inlineskates, … und
Zubehör
Radannahme: Freitag, 22. März 2013, 17:30 – 19.00 Uhr
Radverkauf:Samstag, 23. März 2013, 9.00 - 11.30 Uhr
Bitte beachten:
Alle Fahrräder müssen in einem technisch
verkehrssicheren Zustand sein!
Weitere Informationen
per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ,
per Telefon 0171 65 00 975

 
Generalversammlung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Neu bzw. wiedergewählt wurden von links Theo Mahler, Breitensport, Reinhard Seidel, Kassenprüfer, Gernot Rupp, Schriftführer, Jutta Strasser, 2. Vorsitzende, Udo Bangert, Radball, Christa Lörcher, Kassenprüferin und Pit Tünte, KassiererSeine alljährliche Generalversammlung hielt der RC Villingen am vergangenen Wochenende ab. Pit Tünte begrüßte die anwesenden Mitglieder und eröffnete mit der Totenehrung, der er den allgemeinen Geschäftsbericht folgen ließ. Rennsportfachwartin Ruth Ohnemus-Tünte gab naturgemäß den umfangreichsten Bericht des Abends ab. Sie ließ die Aktivitäten der 21 Lizenznehmer Revue passieren. Mit 38 Rennen spulte der Senior Karl Rupp das größte Saisonpensum aller Fahrer ab. Den größten Erfolg hatte Elias Petruschke mit dem Gesamtsieg beim LBS-Cup der Jugendfahrer zu verzeichnen. Einen zweiten Gesamtrang in der Baden-Württembergliga belegte Karl Rupp, der auch die Bronzemedaille bei Landesverbandsmeisterschaften erreichte und mit 2 Silbermedaillen von den Presseweltmeisterschaften zurückkehrte. Insgesamt war es eine durchwachsene Saison für die Rennsportler. Mit Moritz Merz hat der RC Villingen auch einen Schülerfahrer, der zwar nur 7 Rennen bestritt, aber mit vier Siegen im Interstuhl-Cup aufwartete. Im Anschluss gab Udo Bangert, Fachwart Radball, seinen Bericht ab, dem ein detaillierter Kassenbericht des Kassiers Peter Tünte folgte. Die enorm hohen Beiträge der Verbände und der relativ niedrige Mitgliederbeitrag sowie die zahlreichen Abgaben an die Stadt beim Kriterium führten letztendlich zu einem geringen Verlust in der Kasse des Vereins. Der Bericht der Kassenprüfer bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung mit der Empfehlung der Entlastung des Vorstandes. Die Entlastung wurde durch Christa Lörcher vorgenommen. Es folgten die notwendigen Wahlen, die Wahlleiter Karl Rupp leitete. Der bisherige 2. Vorsitzende Florian Singer stellte sich nicht mehr zur Wahl. Mit Jutta Strasser fanden die Mitglieder eine zweite Vorsitzende mit der Bereitschaft sich für die Belange des Vereins einzusetzen. Kassierer Pit Tünte stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig wiedergewählt. Da die bisherige Protokollführerin Annette Hönle weggezogen ist, musste auch hier eine Neubesetzung gefunden werden. Gernot Rupp, der dieses Amt schon einmal bekleidete, zeigte sich zur erneuten Übernahme bereit und wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Auch Udo Bangert kandidierte wieder und wurde ebenso wiedergewählt wie Theo Mahler fürs Amt des Breitensportfachwartes und Martin Wangler als Beirat. Da Gernot Rupp das Amt der Protokollführung übernahm, musste ein neuer Kassenprüfer gefunden werden, was der Versammlung mit Christa Lörcher auch gelang. Sie wird die Kasse zukünftig zusammen mit Reinhard Seidel prüfen. Das vorgestellte Veranstaltungsprogramm mit dem alljährlichen Radmarkt, der Radlerfreizeit mit Trainigslager in Cesenatico sowie das nächste Villinger Kriterium wurde von den anwesenden Mitgliedern beraten und angenommen. Unter dem Punkt verschiedenes wurde neben dem von Uli Petruschke und Günther Strasser geleiteten Schülertraining auch wieder ein geregeltes Training ab Jugendfahrer aufwärts eingerichtet.

 
PDF Drucken E-Mail

Der Radfahrer-Club 1886 Villingen e.V. wurde im Jahr 1886 gegründet.

Mittlerweile besteht er aus ca. 150 Mitgliedern, von denen ca. 40 Mitglieder in den einzelnen Bereichen aktiv sind. Es existieren die Abteilungen Rennrad, Radball und Breitensport. Des weiteren sind sowohl die Senioren, als auch die jugendlichen Mitglieder organisiert. Gerade in der Jugendarbeit ist in den nächsten Jahren eine große Steigerung zu erwarten.

Das Jahresprogramm sieht aktuell vier große Veranstaltungen vor: der Radmarkt, das Trainingslager in Cesenatico, die Radtouristik-Fahrt und das Kriterium als Höhepunkt des Vereinsjahres

Der Verein befindet sich gerade in einer Zeit des Wandels und der Modernisierung. Nicht nur die Jugendabteilung, sondern der ganze Verein wird in den nächsten Jahren einigen Änderungen unterliegen. Geplant sind unter Anderem die Gründung eines Fördervereins, die Einführung einer Vereinszeitung und viele andere Änderungen und Erweiterungen. Der erste Schritt ist mit der Homepage gelungen.

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL