Home Der RC Generalversammlung 2018
Generalversammlung 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Die neugewählten Vorstandsmitglieder von links Werner Nill, Beirat, Sebastian Duffner, Kassier, Volker Neiss, Fachwart Breitensport, Philipp Bucher, Fachwart Wirtschaftsbetrieb, Gernot Rupp, Schriftführer und Philipp Tünte, 1. Vorsitzender

Auf ein erfolgreiches Jahr 2017 konnte der Vorsitzende des RC 1886 Villingen, Philipp Tünte, bei der Generalversammlung zurück blicken.

Den umfangreichsten Bericht hatte wie immer die Fachwartin für Rennsport, Ruth Ohnemus-Tünte, vorzutragen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 31 Lizenzen ausgegeben und die lizensierten Fahrer bestritten in diesem Sportjahr an die 500 Rennen. Besondere Erwähnung fanden dabei der 2. Rang in der Mannschaftswertung des Interstuhl-Pokales, der in einer zusammenhängenden Serie von 13 Rennen ausgefahren wird. In der Einzelwertung erreichte Stephan Duffner dabei ebenfalls den 2. Platz und Sebastian Metzler konnte im Heimrennen mit einem Sieg im Hauptrennen glänzen. Ein Manko stellt die Tatsache dar, dass es derzeit keine Schülerfahrer im Verein gibt. Dies führt auch dazu, dass der Gewinn der Mannschaftswertung im IS-Cup fast unmöglich wird, da die zusätzlichen  Punkte von Schülerfahrern kaum zu egalisieren sind. Erfolgreich in der Sparte Radball waren die Brüder Cem und Yakub Cevik in der abgelaufenen Saison unterwegs, die aber leider aus beruflichen und Prüfungsgründen eine Pause einlegen müssen, so Werner Nill, der für den abwesenden Fachwart Udo Bangert in die Berichtspresche sprang. Ebenfalls über eine positive Entwicklung konnte Kassenwart Sebastian Duffner berichten. Allerdings sorgten einige Anschaffungen dafür, dass das Jahr mit plus minus Null endete. Sein Fazit war sehr positiv, denn aufgrund der vielen Sponsoren kann das Jahr aus seiner Sicht als sehr erfolgreich betrachtet werden. Hier galt noch mal ein besonderer Dank, dem 2. Vorsitzenden Stephan Duffner, der sich bei der Sponsorensuche besonders verdient gemacht hat. Die Kassenprüfer Christa Lörcher und Uli Petruschke konnten Sebastian Duffner eine einwandfreie Kassenprüfung bestätigen. Bei der Aussprache über die Berichte war man sich einig, dass das Problem Nachwuchsarbeit besonders angegangen werden muss. Für den Vorsitzenden, Philipp Tünte, steht und fällt die Nachwuchsarbeit mit einem guten Trainer, der eine Trainingsgruppe aufbaut. Vorschläge dazu sollen in einer der nächsten Vorstandssitzungen ausgearbeitet werden. Danach wurde die Vorstandschaft in ihrer Gesamtheit entlastet. Die als Punkt 8 auf der Tagesordnung stehenden Wahlen wurden mit Spannung erwartet, denn es ging auch darum ob 2 Posten, die seit Jahren verwaist sind endlich besetzt werden könnten. Als erstes wurde Philipp Tünte für weitere 2 Jahre zum 1. Vorstand gewählt, Sebastian Duffner als Kassier und Gernot Rupp als Schriftführer wurden ebenfalls für weitere 2 Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Fachwartes für den Wirtschaftsbetriebes konnte nachdem es jahrelang unbesetzt war, mit Philipp Bucher neu besetzt werden. Auch das seit Jahren vakante Amt des Breitensportfachwartes konnte mit Volker Neiss besetzt werden. Udo Bangert wurde als Radballfachwart für 2 Jahre wieder gewählt. Auch bei den Kassenprüfern blieb es mit Christa Lörcher und Uli Petruschke bei der bisherigen Besetzung.

Nachdem durch einige Veränderungen bei den Sponsoren neue Trikots notwendig wurden, wurde die Neubestellung in Angriff genommen und die Auslieferung erfolgt in den nächsten Tagen. Drei Beiratsposten standen ebenfalls zur Wahl an und wurden mit Werner Nill, Sebastian Metzler und Karl Rupp besetzt.

Mit den Wahlen wurde erreicht das zum ersten Mal seit vielen Jahren sämtliche Vorstandspositionen besetzt sind.

 

Über die notwendige Neubeschaffung der Sportkleidung berichtete Philipp Tünte, die den Sportlern übergeben wird, so dass die ersten Rennen in den neuen Trikots ausgefahren werden können. Das Veranstaltungsprogramm mit dem Trainingslager Cesenatico, dem Villinger Kriterium, dem Bike-Angebot innerhalb des Ferienprogramms der Stadt VS und der Jahresabschlusswanderung wurde von den Mitgliedern abgesegnet. Außerdem wird der RC Villingen am 11. Mai das Radrennen innerhalb der Deutschen Meisterschaften für Transplantierte und Dialysepatienten ausrichten. Günther Strasser und Uli Petruschke galt der Dank für ihre Trainerarbeit im abgelaufenen Sportjahr und sie erhielten ein Präsent für ihr Engagement. Julian Eisenbeis, Michael Wehinger, Sebastian Duffner, Carola Wangler, Sofie Fleischer und die Brüder Link wurden für 15 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Gernot Rupp für 25 Jahre. Nach weiteren Anregungen und Vorschlägen beendete Philipp Tünte die harmonische Versammlung.

12.03.18