Home Der RC Generalversammlung 2015
Generalversammlung 2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Keller, Marcus   

Sie standen zur Wahl bzw. Wiederwahl an von links Martin Wangler, Beirat, Philipp Tünte, Kassier, Christa Lörcher, Kassenprüferin, Peter Tünte, Beirat, der Vorsitzende Sascha de Poel, Markus Lachmann, Beirat und Stephan Duffner, 2. Vorsitzender

 

Am vergangenen Wochenende führte der RC 1886 Villingen seine alljährliche Generalversammlung durch, die  vom 1. Vorsitzenden Sascha de Poel eröffnet und geleitet wurde. Er liess dann auch in groben Zügen das Jahr 2014 Revue passieren, ohne den einzelnen Berichten der Fachwarte vorzugreifen. Nach einigen schwierigen Jahren für den Verein konnte er dabei auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. über die größte Sparte des Vereines, den Rennsport, berichtete die Fachwartin Ruth Ohnemus-Tünte.

 

 

Auch die sportlichen Aspekte waren mehr als erfreulich und konnten in dieser Form nicht unbedingt erwartet werden. So konnte sie über 23 Lizenznehmer berichten, die sich auf 9 Fahrer der Klasse ABC, 8 Masters-Fahrer und 5 Nachwuchsfahrer verteilten. 349 Rennen wurden von den Fahrern bestritten. Die meisten Rennen erreichte wie im Vorjahr Karl Rupp mit 46 Einsätzen. Und die sportlichen Erfolge konnten sich sehen lassen. Uli Rottler wurde Weltmeister bei den Masters. Karl Rupp Vizeweltmeister bei der Presse-WM,15 Siege wurden insgesamt eingefahren. 3 Fahrer schafften den Sprung in die B-Klasse, nämlich Sascha de Poel, Sebastian Metzler und Stephan Duffner. Die Mannschaft gewann den Pokal in der Interstuhlwertung. Bei dieser Veranstaltung ging Sebastian Metzler auch als Sieger der Bergwertung hervor und wurde gleichzeitig 3. in der Gesamtwertung. Joachim Schneider glänzte beim Rennen der Senioren und Frauen mit 6 Siegen und dem Sieg in der Gesamtwertung. Um besonders den jungen Fahrern ein qualifziertes Wintertraining bieten zu können, belegte Uli Petruschke einen entsprechenden Kurs und leitet das Hallentraining. Ein voller Erfolg war auch das 57. Villinger Kriterium, das in der Innenstadt stattfand und eine tolle Resonanz sowohl beim Publikum als auch bei den Fahrern fand. Ihrem ausführlichen Bericht mit sehr erfreulichem Inhalt folgte der Bericht von Radballfachwart Udo Bangert. Er konnte sich wesentlich kürzer fassen, denn mit dem Brüderpaar Yakup und Cem Cevik hat der RC Villingen derzeit nur ein aktives Duo, das sich allerdings immer besser in der Szene zurecht findet und sich sukzessive nach vorne arbeitet. Diesen beiden Jungspunten stehen die älteren Villinger Radballer mit Rat und Tat zur Seite und geben ihnen als Sparringspartner im Training ihre Erfahrung weiter. Ein weiteres erfreuliches Kapitel schlug der Kassier Peter Tünte auf. Nach Jahren der langsamen aber stetigen leichten Abwärtsentwicklung der Finanzen ist es dem ersten Vorsitzenden Sascha de Poel und seinem Stellvertreter Stephan Duffner gelungen diesen Trend ganz enorm ins Gegenteil zu drehen. Dem gewaltigen Kraftakt dieser beiden galt der besondere Beifall der Mitglieder. Peter Tünte konnte sich von der Kassenprüferin Christa Lörcher eine einwandfreie Kassenführung bestätigen lassen. Nach der Entlastung des Kassierers und des Vorstandes kam es zu den Wahlen. Turnusgemäß stand dabei die Wahl des 2. Vorsitzenden, des Kassieres, des Breitensportfachwartes und des Fachwartes für den Wirtschaftsbetrieb an sowie drei Beiräte. Stephan Duffner wurde erneut zum 2. Vorsitzenden gewählt. Als zeitlichen Gründen mußte Peter Tünte sein Kassiereramt zur Verfügung stellen, konnte aber mit seinem Sohn Philipp Tünte einen Nachfolger präsentieren, der auch gewählt wurde. Breitensport und Wirtschaftsbetrieb blieben vakant und Martin Wangler wurde als Beirat bestätigt. Peter Tünte und Markus Lachmann wurden neu als Beiräte gewählt. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden die beiden Kassenprüfer Christa Lörcher und Reinhard Seidel. Für das Jahr 2015 sind die Radlerfreizeit kombiniert mit Trainingslager in Cesenatico, offen auch für interessierte Nichtmitglieder, eine Werbeveranstaltung in der Innenstadt, das 58. Kriterium, Teilnahme an der Radballrunde, ein Angebot im Rahmen des Kinderferienprogrammes des Stadt Villingen-Schwenningen und eine Jahresabschlusswanderung. Das vorgestellte Programm wurde von den Mitgliedern angenommen und so konnte das überaus erfolgreiche Vorstandsduo Sascha de Poel und Stephan Duffner die harmonische Versammlung beenden.